Zum Hauptinhalt springen

Unfallschutz im Gesundheitsdienst.

Die Unfallkasse Thüringen betreut Krankenhäuser und Kliniken, die sich ganz oder teilweise in kommunaler Trägerschaft befinden. Hinzu kommen Universitätskliniken, Alten- und Pflegeheime sowie Pflegeschulen.

Ihr Ansprechpartner

n. n.

    Die Beschäftigten in diesen Betrieben arbeiten in vielen Berufen in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen und sind daher vielfältigen gesundheitlichen Belastungen und Gefährdungen ausgesetzt. Belastungen des Muskel-Skelett-Systems und der Umgang mit biologischen und chemischen Stoffen gehören zur täglichen Arbeit. Hinzu kommen psychosoziale Belastungen beim täglichen Umgang mit kranken Menschen, durch traumatisierende Ereignisse und nicht zuletzt durch häufige Schichtarbeit.

    Auch die Krankenhaustechnik erfordert hohen personellen Einsatz, denn sie muss möglichst störungsfrei rund um die Uhr zur Erhaltung von Leben und Gesundheit funktionieren.

    Grundlegende fachspezifische Belange, die von bundesweitem Interesse sind, werden in der Fachgruppe "Gesundheitsdienst" und dem Fachausschuss "Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) diskutiert und Ergebnisse im Sinne einer bundeseinheitlichen Verfahrensweise veröffentlicht. 

    Aktuelles

    Verletzungen mit Infektionsrisiko: Was tun nach dem Stich?

    Um die Nachsorge von Stich- und Schnittverletzungen mit infektiösem Material zu vereinheitlichen, haben die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege sowie verschiedene Unfallkassen jetzt gemeinsame Empfehlungen formuliert. Primär geht es dabei um die Anpassung der Labordiagnostik hinsichtlich Hepatitis B (HBV), Hepatitis C (HCV) und HIV.

    Mehr Informationen dazu finden Sie hier:

    Links

    DGUV - Sachgebiet „Gesundheitsdienst“ 


    Das Portal „Sicheres Krankenhaus“ bietet zahlreiche Informationen zum Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz im Krankenhaus. Es enthält eine Mediathek, eine Hilfsmitteldatenbank sowie das Verzeichnis sicherer Produkte.

    Es umfasst verschiedene Bereiche, wie zum Beispiel den OP-Bereich, die Apotheke oder das Patientenzimmer. Innerhalb dieser Räume können Sie sich per Rundumansicht über mögliche Gefahrenquellen informieren.

    Weiterhin finden Sie Informationen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in den Bereichen Rettungsdienst und Krankentransport sowie zum Thema "Risiko Übergriff - Konfliktmanagement im Gesundheitsdienst". 


    Mit dem Fachportal „Sicherer Rettungsdienst“ sollen relevante Arbeitsschutzvorschriften für den Rettungsdienst praxisbezogen dargestellt werden, damit das Regelwerk für alle Akteure im Rettungsdienst transparenter wird.

    Das Portal „Sicherer Rettungsdienst“ richtet sich an Führungskräfte, Arbeitsschutzexperten und die Beschäftigten. Sie haben damit die Möglichkeit, sich über die mit ihren konkreten Tätigkeiten verbundenen Gefährdungen und geeigneten Schutzmaßnahmen selbst zu informieren.  


    Mit dem Gesundheitsdienstportal stellt die Unfallkasse NRW allen, in Einrichtungen des Gesundheitsdienstes Tätigen und pflegenden Angehörigen, einen schnellen Zugang zu wesentlichen Informationen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz zur Verfügung. Die Themenfelder des Gesundheitsportals sind stetig in Bearbeitung und werden nach und nach vervollständigt und aktualisiert.

    Alle Dokumente in der Mediathek.

    Mehr erfahren

    Welche Personengruppen versichert die UKT?

    Mehr erfahren

    Alle Fachbereiche der DGUV.

    Mehr erfahren

    Ihr Ansprechpartnern. n.