Zum Hauptinhalt springen

Anpassung des Höchstjahresarbeitsverdienstes zum 1. Januar 2020

Die Satzung der Unfallkasse Thüringen sieht zum 1. Januar 2020 eine Anpassung des Höchstjahresarbeitsverdienstes (Höchst- JAV) auf 88.000,00 € vor.

Der Jahresarbeitsverdienst ist ein wesentliches Berechnungselement für bestimmte Geldleistungen der gesetzlichen Unfallversicherung, um z.B. Verletztengeld, Übergangsgeld oder Rentenleistungen zu ermitteln.

Die Satzung der Unfallkasse Thüringen sieht zum 1. Januar 2020 eine Anpassung des Höchstjahresarbeitsverdienstes (Höchst- JAV) auf 88.000,00 € vor.

Was bedeutet das für die Unternehmer und Versicherten der Unfallkasse Thüringen?

Die Grenze das Arbeitsentgelt muss im elektronischen Lohnnachweis nachgewiesen werden. Der Höchst- JAV wird beim Abruf der Stammdaten im Rahmen des Lohnnachweises digital und automatisch in Ihr Entgeltabrechnungsprogramm übertragen. SV- Net Nutzer müssen jedoch eine manuelle Anpassung des Entgelts vornehmen. Hier erfolgt keine automatische Übertragung des Höchstjahresarbeitsverdienstes.