Ansprechpartner Krah

Daniel Krah

Tel: 03621 777 324

daniel.krah@ukt.de

 

 

Die Unfallkasse Thüringen bietet Ihnen spannende vielfältige Tätigkeiten, eine qualitative Ausbildung und gute Übernahmechancen.

 

Das sollten Sie mitbringen!

Für den Studiengang Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung benötigen Sie die Hochschulzugangsberechtigung. Dies ist zum Beispiel das Abitur, die Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder ein gleichwertiger Abschluss. In den Fächern Deutsch, Mathematik, Gemeinschaftskunde (Sozialkunde, Politik o. ä.) erreichen Sie gute bis sehr gute Leistungen.

Sie besitzen die Fähigkeit zu flexiblem Denken und Handeln. Sie sind bereit, sich in neue Tätigkeitsgebiete rasch einzuarbeiten. Zuverlässigkeit und Sorgfalt bei der Arbeit sind für Sie selbstverständlich.

Verantwortungsgefühl gegenüber unserer Gesellschaft setzen wir bei Ihnen voraus. Geschick im Umgang mit Menschen, ein offenes, kommunikatives Wesen und Teamgeist sind besonders wichtig. Nicht nur, wenn Sie im Kontakt mit Mitgliedern oder Versicherten tätig sind, sondern auch in der Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen und später in eventuellen Führungsaufgaben.

 

Wie läuft das Studium ab?

Das Studium dauert drei Jahre und gliedert sich in 6 Semester. Der Studiengang startet am 01. September und beginnt mit einem 2- monatigen Eingangspraktikum.

Jedes Semester besteht aus fachwissenschaftlichen und berufspraktischen Modulen. Im fachwissenschaftlichen Bereich beinhalten die ersten 3 Semester Pflichtveranstaltungen mit sog. Basis- oder Grundmodulen. Im 4. und 5. Semester kommen dann neben weiteren Pflichtmodulen verschiedene Schwerpunktmodule hinzu. Aus einer Auswahl von mindestens 4 Modulen kann dann ein Schwerpunktmodul ausgewählt werden, so dass eine durch die Studierenden frei zu gestaltende Profilierung entsteht. Im 6. Semester sind 2 Monate für das Anfertigen der Bachelorarbeit vorgesehen.

Die berufspraktischen Module erfolgen innerhalb von 13 Monaten in unterschiedlichen Blöcken in der Unfallkasse Thüringen. Das Studium endet mit einem 5- monatigen Abschlusspraktikum, woran sich die Bearbeitungszeit (2 Monate) für das Verfassen der Bachelorarbeit angliedert.


Welchen Abschluss habe ich nach der Ausbildung?

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums erwerben Sie

  • den akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.) und zugleich
  • die Laufbahnbefähigung für den gehobenen berufsgenossenschaftlichen nichttechnischen Dienst.

 

Was sind die Studieninhalte?

Der Studiengang setzt sich aus allgemeinen oder  schwerpunktbezogenen Pflichtmodulen, Wahlpflichtmodulen, Schwerpunktmodulen, berufspraktischen Modulen und einer Bachelorarbeit zusammen:

Allgemeine u. schwerpunktbezogene Pflichtmodule

  • System der sozialen Sicherheit, Soziologie, Prävention
  • Grundlagen des Systems der gesetzlichen Unfallversicherung
  • Rechtsanwendung / Verfassungsrecht
  • Allgemeines Sozialverwaltungsrecht
  • Statistik / Information
  • Medizin  – Anatomie
  • Heilverfahren
  • Versicherungsfälle
  • Volkswirtschaftslehre
  • Case Management
  • BWL
  • Finanzierung / Zuständigkeit
  • Leistungsrecht
  • besonderes Sozial-, Verwaltungs- u. Strafrecht
  • Zivilrecht

 

Wahlpflichtmodule

  • Psychologie
  • Kommunikation
  • Englisch
  • Medical Subject Headings
  • Forschungsprojekt
  • freies Fach

 

Schwerpunktmodule

  • Management der Rehabilitation (Versichertenbetreuung)
  • Entschädigung und Verfahren (Entschädigung, Regress, Rechtsmittel)
  • Unternehmensbetreuung, Beitrag & Zuständigkeit
  • Management der Verwaltung (Controlling, Verwaltungsorganisation, Finanzen, Öffentlichkeitsarbeit)
  • Analytische Dokumentation

 

Berufspraktische Module

  • Eingangs- und Präventionspraktikum
  • Rehabilitation und Entschädigung
  • Orientierung / Profilfindung
  • schwerpunktorientiertes Praktikum
  • Abschlusspraktikum

 

Fallen Kosten für das Studium an?

Die Konzeption als dualer Studiengang bietet für Sie den Vorteil, dass Sie während des Studiums in einem Ausbildungsverhältnis stehen. Sie erhalten neben Ihrer monatlichen Ausbildungsvergütung, die sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) richtet, vermögenswirksame Leistungen und eine jährliche Sonderzahlung. Im Rahmen des Studiums an der Hochschule müssen Sie keine Studiengebühren entrichten. Darüber hinaus steht Ihnen unentgeltliche Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung. Für die Fahrten zum jeweiligen Hochschulstandort (Bad Hersfeld bzw. Hennef) werden Ihnen die Reisekosten erstattet.

 

Wie sind die Übernahmechancen?

Die Einstellung in die Ausbildung orientiert sich am voraussichtlichen Personalbedarf der Unfallkasse Thüringen - damit bestehen bei guten Ausbildungsleistungen auch gute Übernahmechancen für eine anschließende Beschäftigung.

 

Wann kann ich mich bewerben?

Bewerbungen sind in der Regel ab dem 01.09. jeden Jahres für das folgende Einstellungsjahr möglich. Bitte beachten Sie die jeweiligen Stellenausschreibungen und Bewerbungsfristen in unserem Stellenmarkt.